Archiv

Internationale Spedition live erleben - J’AMÖ diskutiert in Bremerhaven über die Zukunft der Umzugsbranche

Rosebrock war mit drei Mitarbeitern aus dem Bereich Internationale Umzüge an der diesjährigen J’AMÖ vertreten. Lesen Sie hier den Bericht unserer Delegation.

Rosebrock war mit drei Mitarbeitern aus dem Bereich Internationale Umzüge an der diesjährigen J’AMÖ vertreten. Lesen Sie hier den Bericht unserer Delegation:
 
Vom 09. – 11. Juni 2017 fand dieses Jahr die J’AMÖ (junge Mitglieder des Bundesverbands Möbelspedition & Logistik) in Bremerhaven statt, an der aus unserer Abteilung Internationale Umzüge Export  Yvonne Dethlefsen, Alexander Döhler und Jenny Gebauer teilgenommen haben. 
 
Nach einem herzlichen Empfang durch die Organisatoren ging es weiter zum Hafenbus, mit dem die ca. 100 Teilnehmer der Tagung eine ausführliche Rundfahrt des Bremerhavener Containerhafen genießen durften. Doch nicht nur der Containerumschlag steht in Bremerhaven auf der Tagesordnung, sondern auch der weltweite Transport von PKWs. So sind alleine im Hafengebiet vier große Parkdecks vorhanden, in dem die Autos zentimetergenau nebeneinander eingeparkt werden, bis es dann auf den Seeweg geht. Dies ist mit sehr viel und genauer logistischer Arbeit verbunden, denn das Auto, das als erstes eingeparkt wird, kann auch erst als letztes wieder ausgeparkt werden. Für die Rosebrock Mitarbeiter war dies eine spannende Erfahrung, dies direkt im Hafen zu erleben, da alle die Verschiffung von PKWs nicht nur im Container, sondern auch per Ro/Ro Schiff mehrfach erfolgreich organisiert haben. Die Werften wurden ebenfalls besichtigt und auch Ladung, mit der sich unsere General Cargo Abteilung befasst, konnte begutachtet werden. Hier war nämlich von schweren Maschinen bis hin zu Fässern mit Flüssigkeiten alles an besonderer Ladung zu sehen.
 
Nach der Hafenrundfahrt  ging es in „der letzten Kneipe vor New York“ weiter, wo mit Live-Musik und einer sehr gemütlichen Atmosphäre neue Kontakte geknüpft werden konnten & lockere Gespräche rund um den Umzug stattfinden konnten. Alles war perfekt organisiert, selbst die Rückfahrt zum Hotel.
 
Am nächsten Morgen wurde das Programm für alle Teilnehmer mit Workshops fortgesetzt. Der Schwerpunkt lag auf der Zukunft der Möbelspediteure. Mehrere Thesen wurden vorgestellt und eine angeregte Diskussion entwickelte sich. Von einem Umzug, der nur durch Drohnen durchgeführt wird, bis hin zu neuen Möbeln, die aus 3D Druckern hergestellt wurden, waren fast alle erdenklichen Ideen vertreten. Unter verschiedenen Fragestellungen wie „Was muss sich in der Zukunft in unserer Branche verändern, um sich den Bedürfnissen der Kunden anzupassen?“ oder „Welche Herausforderung wird die größte sein in der Zukunft für unsere Branche?“ wurden kleine Gruppen gebildet, die nach jeder Diskussionsrunde gemischt wurden. Hier konnten unserer Mitarbeiter viele Ideen und Anregungen mitnehmen, mit denen sich Rosebrock weiter befassen wird, um auch in der Zukunft weiterhin optimalen Service bieten zu können. 
Am Abend ging es dann ins Klimahaus Bremerhaven, wo eine Führung angeboten wurde. Man konnte alles zum Thema Klima(wandel) hautnah erleben und begab sich auf eine Reise über fünf Kontinente zu neun Orten und konnte dort Erfahrungen der Menschen hören, die vor Ort leben, welche Einflüsse das Klima auf Ihr Leben hat und wie Sie damit umgehen. Beim anschließenden Get together konnte man nochmals die Gelegenheit nutzen sich mit weiteren Konferenzteilnehmern fachlich auszutauschen. 
 
Alles in allem war es eine sehr durchdachte und gut organisierte Veranstaltung, die unseren Mitarbeitern nicht nur dabei geholfen hat, neue Kontakte zu knüpfen, sondern sich auch mit der Zukunft und den Herausforderungen der Umzugsbranche auseinanderzusetzen. Schon jetzt sind wir gespannt, in welchem Ort die J’AMÖ nächstes Jahr stattfinden wird.

Weiterlesen...

Von Bremen nach Puerto Vallarta (Mexiko) und Riga (Lettland): Internationale Speditionen nutzen die LACMA Konferenz und die Young Movers Conference, um Ihre Netzwerke zu festigen.

Entwicklungspotenziale in Südamerika und der Karibik vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage prägten die diesjährige LACMA-Konferenz (Latin American and Caribbean International Movers Association) in der mexikanischen Hafenstadt Puerto Vallarta vom 23. bis zum 26. April 2017. Neben 13 Umzugsunternehmungen aus dem Gastgeberland waren Unternehmen aus Südamerika, der Karibik, USA und Europa vertreten. „Das Konferenz-Motto „Sailing towards new possibilities” gab Rosebrock die Möglichkeit, vor allem die internationalen General Cargo Aktivitäten vorzustellen“, so Geschäftsführer Martin Sommer. Neben der Neuwahl von Sebastian Laporta als neuer LACMA President, konnten auch langjährige Geschäftskontakte innerhalb der LACMA weiter gefestigt werden. 
 
Zwei Wochen später vom 11. bis 13. Mai 2017 fand in Riga die Young Movers Conference statt, an der Imke Kleine (Director Agency Relations) und Alexander Döhler (Internationale Umzüge/Export) als Teilnehmer von Rosebrock vor Ort waren. Vorträge zu virtuellen Besichtigungen, neuen Packmaterialien, Versicherungen, Software und Social Media waren einige der Konferenzthemen neben Ausstellung, Get together und einem abwechslungsreichen Outdoorprogramm in der schönen Stadt Riga. „Nichts ersetzt den persönlichen Kontakt zu Partnern, selbst in einer vernetzten Welt. Selbst wenn Abläufe standardisiert werden, gibt es immer wieder Rückfragen unserer Kunden. Dann weiß ich genau wen ich anrufen kann, um eine schnelle Lösung zu finden“, so Imke Kleine.

Weiterlesen...