Archiv

Vernetzung – digital, persönlich, international: Die Spedition Rosebrock auf der transport logistic Messe in München

Mit einer Rekordbeteiligung (2.162 Aussteller aus 62 Ländern) fand die transport logistic 2017 vom 9. bis 12. Mai in München statt. Im Fokus des fachlichen Austauschs standen Themen wie Online-Handel, Globalisierung und Industrie 4.0, denn sie bedeuten in Summe mehr Güter, mehr Transport und mehr Logistik.

Mit einer Rekordbeteiligung (2.162 Aussteller aus 62 Ländern) fand die transport logistic 2017 vom 9. bis 12. Mai in München statt. Im Fokus des fachlichen Austauschs standen Themen wie Online-Handel, Globalisierung und Industrie 4.0, denn sie bedeuten in Summe mehr Güter, mehr Transport und mehr Logistik. Von Rosebrock besuchten Sonja Riegert (Vertrieb) und Stefan Heine (Leiter General Cargo See- und Luftfracht) diese internationale Fachmesse.

Im See- und Luftfracht Bereich wurden die Kontakte mit Lieferanten und Partnern („preferred carrier und airlines“) vertieft. Die Expertise von Rosebrock in der Zusammenarbeit mit den Norddeutschen Seehäfen Bremerhaven, Hamburg und zunehmend auch Wilhelmshaven wird ja von Kunden und Partnerunternehmen sehr geschätzt. Dies trifft ebenfalls für Luftfrachtsendungen im Pharma- und Healthcare-Bereich zu, wo länderspezifisches Logistik-Knowhow z.B. bei der Durchführung der Zollformalitäten gefragt ist. Dadurch wird für den Kunden das Risiko möglicher Transportverzögerungen minimiert.

Um Transportlösungen bieten zu können, die über den Standard hinausgehen spielt die Vernetzung der Anbieter heute die entscheidende Rolle. Daher war die diesjährige transport logistic auch für den LKW-Gütertransport ein idealer Ort, um die persönlichen Kontakte und die Zusammenarbeit im Rahmen von Netzwerken wie z.B. VTL (führende Stückgutkooperation und Anbieter europaweiter Logistiklösungen) zu stärken.

Weiterlesen...