Archiv

Tag der norddeutschen Möbelspediteure am 21. Februar 2015 in Walsrode

Kann man Umzüge noch weiter verbessern? Wie sieht die optimale Organisation von Abläufen aus? Welchen Einfluss hat die IT dabei? Welche Rolle spielt der gesetzlich garantierte Mindestlohn für die Branche?

Kann man Umzüge noch weiter verbessern? Wie sieht die optimale Organisation von Abläufen aus? Welchen Einfluss hat die IT dabei? Welche Rolle spielt der gesetzlich garantierte Mindestlohn für die Branche? Bereits zum 14. Mal trafen sich am 21. Februar 2015 die Spezialisten der Möbelspeditionsbranche in Walsrode.  Mehr als 100 Teilnehmer folgten der Einladung des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachen e.V. (www.gvn.de)  

In Vorträgen und Workshops wurden aktuelle Themen besprochen. So wurden beispielsweise neue IT gestützte Verfahren vorgestellt, die es dem Möbelspediteur ermöglichen, Abläufe und Prozesse zu optimieren. Auswirkungen der Verkehrs- und Gewerbepolitik auf die Branche wurden ebenso thematisiert wie der Einfluss durch das neue Mindestlohngesetz im europäischen Umfeld. Das Mindestlohngesetz erfordert z.B. von den Möbelspediteuren zusätzliche Dokumentationspflichten, um alle Regelungen zu berücksichtigen. In den Pausen blieb auch genügend Zeit für den Erfahrungsaustausch und das Knüpfen neuer Kontakte. „ Eine rundherum gelungene Veranstaltung, mit neuen Anregungen und Maßnahmen, die wir konkret umsetzen können“, so U. Winkelmann, Leiterin Marketing und Verkauf bei Rosebrock.

Weiterlesen...