Rosebrock informiert: Die neuen SOLAS Regularien beim Wiegen von Containern treten ab 1. Juli 2016 verpflichtend in Kraft.

Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation IMO hat neue Regelungen zum Wiegen von Containern erlassen.

Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation IMO hat neue Regelungen zum Wiegen von Containern erlassen. Ab dem 1. Juli 2016 werden die Reedereien nur noch Container für die Verladung an Bord freigegeben, für welche vorab die Bruttomasse nach den zulässigen Methoden ermittelt wurde (sog. VGM = Verified Gross Mass).  Dieses Gewicht (VGM), welches sich aus Ladungsgewicht, Staumaterial und Leergewicht des Containers zusammensetzt,  muss der Reederei ca. 24 Stunden vor Schiffsankunft übermittelt werden. Da dies auf alle per Schiff versendeten Export-Container zutrifft, hat sich Rosebrock bereits vorab ein Expertenwissen aufgebaut und elektronische Schnittstellen eingerichtet. Auch manuell kann mittels VGM-Erklärungs-/Meldeformular seitens der Verlader das korrekte Gewicht an Rosebrock übermittelt werden. Gerne beraten Sie unsere Experten der Abteilung Logistik International (international@rosebrock.com) bei Anfragen weiter.